Cablecom Forum Schweiz - cablemodem.ch Foren-Übersicht werde ein Fan Cablecom Forum Schweiz - cablemodem.ch
Forum zu upc cablecom Internet und digital HDTV
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Cablecom Internet Zweitanschluss

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Cablecom Forum Schweiz - cablemodem.ch Foren-Übersicht -> Technik, Hard- und Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Argo5



Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17.01.2012, 13:58    Titel: Cablecom Internet Zweitanschluss Antworten mit Zitat

Ich habe in meinem Haus einen Cablcom Anschluss für TV und Internet (Hausanschluss > Zweilochdose mit aufgestecktem Multmediaadapter > Modem). Nun möchte ich für einen Mieter einen zweiten unabhängigen Anschluss mit separatem Cablecom Abonnement für Internet einrichten (TV nicht notwendig). Wie erfolgt das am kostengünstigsten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CCuser



Anmeldedatum: 12.08.2004
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 24.01.2012, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

am kostengünstigsten mit separatem Modem...

du schreibst, TV nicht notwendig, jedoch ohne aktives TV-Kabel gibts in der Regel keinen Zugang (gewisse Partnernetze erlauben das, dann wird die Dose so plombiert, dass nur der Wiclic-Anschluss fürs Modem frei ist)

der Mieter muss sich bei Cablecom anmelden und benötigt eben auch einen TV-Kabelanschluss mit der Grundgebühr, Kosten im Cablecom-eigenen Netz Fr. 25.05
http://www.upc-cablecom.ch/b2c/kabelanschluss/kabelanschluss_alles_zum_kabel/abogebuehren2.htm

wirst du von einem Partnernetz versorgt, muss du dich dort erkundigen, wieviel ein aktiver Kabelanschluss kostet und ob die Plombierung von R + TV und nur die Nutzung des Data-Anschlusses möglich ist

es ist auch möglich, dass bereits die Hausverwaltung die Grundgebühr bezahlt und diese in den Miet-Nebenkosten enthalten ist

dieses Modell ist sowohl in Cablecom-eigenen wie in Partnernetzen möglich

es gibt die Möglichkeit, für Fr. 20.- einen Telefonanschluss und einen "basic" Internetanschluss zu mieten - ist aber nur für Wenig- und Langsamsurfer 0.5/0.1 Mbit/s DL/UL
(das bieten aber nur Cablecom in ihren eigenen Netzen und ganz wenige Partnernetze von Cablecom an)

für Fr. 35.- erhält dein Mieter fiber power internet 5 Mbit/s
http://www.upc-cablecom.ch/b2c/internet.htm

am günstigsten wäre der Anschluss an deinem Modem, natürlich hinter einem Router WLAN oder LAN mit Ethernetkabel, so könntet ihr euch einen schnelleren und teureren Anschluss teilen
_________________
Gruss
CCuser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argo5



Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 24.01.2012, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank. Zu deiner Anwort noch zwie Fragen:
1. Ist der von dir erwähnte Anschluss an mein Modem mit LAN/Ethernet möglich mit einer vollständigen Garantie der Privatsphäre und Sicherheit ? Was muss gemacht werden um dies zu gewährleisten ?
2. Falls sich der Mieter andrerseits mit einem zweiten Modem anschliesst: wo wird dieses angeschlossen ? Mein Hausanschluss ist mit einem Koaxkabel mit einer Zweilochdose verbunden. Daraus führt ein weiteres (in der Dose angeschlossenes) Koaxkabel zu meinem Modem. Auf der Dose ist ausserdem ein dreipoliger Multmediaadapter aufgesteckt mit einem freien Koaxstecker für Internet. Kann das zweite Modem hier verbunden werden ? Auch in diesem Fall die Frage der Privatsphäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CCuser



Anmeldedatum: 12.08.2004
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 25.01.2012, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

zu Frage 1:
das müsste dir ein Netzwerkspezialist beantworten, (vielleicht meldet sich einer hier im Forum - Stichworte Firewall, Verschlüsselungen etc.)
als Nachteil müsste auch erwähnt werden, dass dein Modem und Router immer online sein müssen, sonst ist dein Nachbar offline

die erste Variante ist aber weniger sicher als die zweite Variante
die zweite Variante ist genau gleich sicher, wie wenn ein Nachbar in der benachbarten Wohnung oder im benachbarten Haus ein Modem in seine eigene TV-Dose einsteckt.
Was mir aber gar nicht gefällt, ist die Beschreibung der Installation.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, wechselt das Kabel quasi von festinstalliert zu ortsveränderlich installiert. (das sieht nach Bastler aus)
Die TV-Installation muss überall fachgerecht angeschlossen sein und der festinstallierte Teil muss am Schluss immer mit einer Dose mit einem 75Ω Widerstand abgeschlossen sein und der Pegel muss zwischen 63 und 71 dBµV und höchstens 6 dB schräg sein! An der Dose kann dann das Modem mit dem flexiblen HF-Kabel eingesteckt werden.
Wenn dir das alles etwas spanisch vorkommt, holst du dir am Besten einen Spezialisten - kannst beim lokalen KNU oder bei Cablecom nachfragen. (bei Cablecom mit "Service plus" ist die fachgerechte Installation einer Dose inbegriffen)
Wenn aber die TV-Hausinstallationen nicht fachgerecht sind, wird es früher oder später unweigerlich zu Problemen kommen, sei es im Internet, in der Telefonie oder im digital-TV, im schlimmsten Fall können sogar Modems oder Set-Top-Boxen in der Nachbarschaft zum Absturz gebracht werden.
Also du siehst, an die Hochfrequenzverkabelung nur Fachleute ranlassen, die auch mit den entsprechenden Messgeräten umzugehen wissen !
Das ist das A und O für ungetrübten Genuss von schnellen Internetverbindungen via TV-Kabel !

edit:
sieh dir auch diese Beiträge an, sind zwar schon mehrere Jahre alt, aber aktueller denn je
http://www.cablemodem.ch/forum/viewtopic.php?t=2434&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=
_________________
Gruss
CCuser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blazetibet



Anmeldedatum: 25.11.2003
Beiträge: 350
Wohnort: Au

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Argo5 hat Folgendes geschrieben:
1. Ist der von dir erwähnte Anschluss an mein Modem mit LAN/Ethernet möglich mit einer vollständigen Garantie der Privatsphäre und Sicherheit ? Was muss gemacht werden um dies zu gewährleisten ?


gehe mal davon aus, du meintest den vorschlag mit teilen eines gemeinsamen anschlusses, oder?

falls ja, wäre es am besten einen WLAN-router zu nehmen der mehr als ein WLAN generieren kann, wie zum beispiel der Cisco WRVS4400N
http://www.toppreise.ch/index.php?a=113990

habe den gestern bei mir installiert und bin bis jetzt begeistert. ist klein und handlich und kann 4 SSIDs (WLAN-netzwerke) generieren.
damit kannst du die zugriffe deines mieters von deinen trennen und er ist netzwerktechnisch gesehen, komplett von dir getrennt.

bin zwar ehrlich gesagt nicht netzwerktechniker... aber afin und dieser router erschien mir vom preis/leistungsverhältnis top:
- guter markenname
- hohe sicherheit (=SIP-firewall, NAT, VPN (IPsec))
- WLAN (300 Mbit/s -> bei mir bisher 72 Mbit/s aber ev. weils meine alten laps nicht mehr können)
- hohe LAN-durchsatzrate (gigabit)
etc. etc.
_________________
;=-  (oo)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
floh



Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 380

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Teilen eines gemeinsamen Anschlusses birgt allerdings auch Risiken! Technisch ist (fast) alles machbar, aber die rechtliche Seite darf man nicht vernachlässigen. Einige Provider verbieten vertraglich die "weitergabe" des Signals an dritte, aber das ist das kleinste Problem. Schlimmer wird es, wenn dein Nachbar im Internet Mist baut. Dann klopft die Polizei nämlich als erstes bei dir als Anschlussinhaber an. Wenn du dann nicht beweisen kannst, dass es der Nachbar war (im Nachhinein schwierig) dann mal viel Spass!
Auch wenn am Ende alles zu deinen Gunsten ausgehen kann, den Ärger hattest du trotzdem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argo5



Anmeldedatum: 17.01.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15.02.2012, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Informationen. Ich habe mittlerweile durch einen Elektriker den bestehenden Anschluss testen und geringfügig anpassen lassen. Mittels eines WICLICK Koaxsteckers auf einer bestehenden Steckdose kann ich nun ein zweites, unabhängiges Cablecom Internet Modem für meinen Mieter anschliessen. Damit ist das Propblem auf sehr einfache Art gelöst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Cablecom Forum Schweiz - cablemodem.ch Foren-Übersicht -> Technik, Hard- und Software Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

unterstütze cablemodem.ch mit einem Klick auf diese Banner. Danke!
allonlineshops.ch
© Copyright 1999 - 2014 by http://www.cablemodem.ch