Mesh Wlan und die Anbindung per Lan

Private- und Firmennetzwerke mit Cable
Antworten
sichler
Beiträge: 723
Registriert: 09.05.2002, 12:00
Wohnort: Brütten

Mesh Wlan und die Anbindung per Lan

Beitrag von sichler » 05.11.2017, 08:39

Hallo zusammen

Ich hab momentan einen Netgear Router WNDR3700v2 und einen Asus RT-AC68U als Access point geschaltet. Ich möchte nun im Keller das Wlan verbessern. Momentan ist ja das Thema Mesh Wlan am Hypen und ich finde dort vorllem die natlohse übergabe wirklich gut. Das funktioniert mit meinem Setup momentan noch nicht richtig. Was mir an den neuen Mesh systemen nicht gefällt ist das diese auch per Wlan untereinander verbunden sind. Ich hab im ganzen Haus Lan gezogen und möchte Dies jetzt auch nutzen. Wie kann ich eine natlose übergbe an den stärksten access point möglichst günstig erreichen? Ich weiss es gibt für Firmen solche systeme die sind jedoch meistens ziemlich teuer.

Danke schon mal für Eure Hinweise.

Gruss MArtin

pato
Beiträge: 323
Registriert: 24.03.2004, 17:58
Wohnort: Wetzikon

Re: Mesh Wlan und die Anbindung per Lan

Beitrag von pato » 06.11.2017, 12:32

Ubiquity Accesspoints können dies zum Beispiel, aber auch die Powerlan Dinger verschiedener Hersteller. Diese beiden Varianten sind die eher günstigen um dies zu erreichen.
Ich empfehle klar die Ubiquity Variante!

sichler
Beiträge: 723
Registriert: 09.05.2002, 12:00
Wohnort: Brütten

Re: Mesh Wlan und die Anbindung per Lan

Beitrag von sichler » 09.11.2017, 08:18

Ich werd mich da mal genauer damit beschäftigen. Würded ihr sagen es lohnt sich die teuerer ac 1800 zu nehmen oder doch leiber die 3 mal günstigeeren ac1300 und dafur halt mehr davon?

Gruss MArtin

pato
Beiträge: 323
Registriert: 24.03.2004, 17:58
Wohnort: Wetzikon

Re: Mesh Wlan und die Anbindung per Lan

Beitrag von pato » 09.11.2017, 10:58

Dies hängt von der Signalstärke ab. Bei schwachen Signalen hilft ein zusätzlicher AP für mehr Geschwindigkeit. Wenn jedoch die Signale schon stark sind, verlierst du sogar Geschwindigkeit bei mehreren Accesspoints, da sich die Kanäle möglicherweise überschneiden.
Es gibt eine neue Technologie, die heisst MU-MIMO. Die kann recht nützlich sein, bei mehreren Benutzern, funktioniert aber nur wenn mindestens zwei Endgeräte auch MU-MIMO fähig sind. Dies ist aktuell noch nicht der Fall, wird sich bei den neuen Geräten im 2018 dann aber endlich ändern. Ansonsten gewinnst du eher wenig wenn du von 1300 auf 1800 gehst. Falls du nicht extreme Bandbreitenanforderungen (mit den entsprechenden Endgeräten) hast, nimm die 1300er. Fange mal mit zwei an und wenn die Signale nicht reichen, kauf noch einen dritten, oder gleich ein 3er Pack.

Antworten