Weltrekord: Kupferkabel-Übertragungsrate 10 Gbit/sec

Alles zu Technik, Hard- und Software rund um Cable
Antworten
PatPowerMan
Beiträge: 4701
Registriert: 01.06.2001, 10:20

Weltrekord: Kupferkabel-Übertragungsrate 10 Gbit/sec

Beitrag von PatPowerMan » 11.07.2014, 14:51

Die Forscher des Bell Labs erreichen mit ihrem XG-Fast-Standard eine Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Gbit pro Sekunde auf einem Kupferkabel. Die Geschwindigkeit wurde allerdings nur auf 30 Meter, unter Verwendung von zwei Kupferdoppeladern und Laborbedingungen erreicht. In einem weiteren aber praxisnahen Test, konnten die Wissenschaftler auf 70 Meter mit einer Kupferdoppelader eine symmetrische 1 Gbit pro Sekunde Leitung herstellen.
Quelle und vollständiger Artikel, inkl. Einsatzgebiete und ab wann Produkte verfügbar sein sollen: http://www.inside-it.ch/articles/36978

aargau
Beiträge: 110
Registriert: 15.11.2011, 00:38

Beitrag von aargau » 15.07.2014, 16:22

na toll. Bringt 1. auch nur wieder den 10 Kunden was, die direkt an einem PUS / Zentrale kleben ähh Wohnen und alle anderen sind so auch in 1000 Jahren noch bei ihren 5Mbit/s...
Wieso investiert man da noch so viel Geld?
Wäre es nicht besser direkt im Glas zu Investieren und anstelle immer in den Städten zu beginnen mit dem Ausbau mal da zu starten wo sonst nichts verfügbar ist. Klar ist das nicht Profitabel. Aber in DE mussten die Mobileprovider LTE zuerst Orte ausbauen wo kein DSL verfügbar war.
Wieso also nicht auch hier?

Rene
Beiträge: 2680
Registriert: 26.05.2001, 14:52
Wohnort: ZH-OE

Beitrag von Rene » 15.07.2014, 16:29

Weil die Investitionen doch schon längst gemacht sind. Die Kabel wurden vor 20, 30, evtl. sogar 40 Jahren bezahlt und sind seit ewigkeiten amortisiert (und dann der Swisscom bei uns bei der privatisierung in den Schoss gefallen, aber es ist nicht gross anders in den anderen Ländern).

Da sind diese Investitionen absolut minimal und "Portokasse". Sozusagen "free money" aus alten Schläuchen noch rausgepresst. Ergo lohnt es sich.
Folgende Angabe ist falsch und nur als lustiges Beispiel gedacht. Leitung ist 1gbps symmetrisch mit voller zur Verfügung stehender Bandbreite:
Bild

PatPowerMan
Beiträge: 4701
Registriert: 01.06.2001, 10:20

Beitrag von PatPowerMan » 15.07.2014, 16:33

Solange unser technik-affiner Bundesrat vorgibt "mehr als 2 Mbit pro Sekunde [Mindestdownload-Geschwindigkeit] liegen vorerst nicht drin", wird sich wohl kein Provider zusätzlich bemühen. Schon gar nicht auf dem Land wo er seine Glasfaser-Investitionen nie mehr zurück kriegt.

Aber Du kannst ja mal bei CVP-Mann Martin Candinas nachfragen, in welcher Schublade sein Anliegen im Moment liegt: "Bundesrat trödelt beim schnellen Internet"

Rauschabstand
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2014, 12:14

Beitrag von Rauschabstand » 24.09.2014, 10:48

Und das zu einer Zeit in der SM Glaskabel nach G.657a2 erhaltlich sind...SFP 1Gbit Module nahezu nichts mehr kosten...

Antworten