Akzeptable Empfangspegel und Signal to Noise Ratio

Alles zu Technik, Hard- und Software rund um Cable
Schlummi
Beiträge: 231
Registriert: 22.01.2009, 22:33

Beitrag von Schlummi » 24.12.2013, 21:54

Ganz ehrlich finde ich diese Pegelunterschiede noch immer sehr seltsam. Hast Du da eine Antwort erhalten wie sich der Netzbetreiber das erklären kann?

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 25.12.2013, 08:08

Schlummi hat geschrieben:Hast Du da eine Antwort erhalten wie sich der Netzbetreiber das erklären kann?
Ich finde die Pegelunterschiede auch nicht nachvollziehbar. Doch der Weg der Signale führt vom CMTS (vermutlich in Schlosswil) zum Modem über viele Komponenten und die Sendepegel sind möglicherweise auch unterschiedlich.

Ich habe den Support schon genug belästigt und habe deshalb nicht nachgefragt.

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 30.12.2013, 16:07

Bei meinem Internetzugang ist immer noch alles in Ordnung.

Mit der richtigen 10.x.x.x Adresse lassen sich sogar die Werte direkt vom Modem abfragen. Ich kann Immer noch nicht verstehen, weshalb Quickline die Statusseite 192.168.100.1 blockiert. Zumal diese Blockierung erst nach Verbindungsaufbau wirkt...

chokito
Beiträge: 560
Registriert: 14.07.2006, 16:05
Kontaktdaten:

Beitrag von chokito » 30.12.2013, 16:18

Ist beim Ubee-Modem EVM32xx von upc-cablecom auch so. :wink:
Bild "Dumme Fragen sind viel schwerer zu beantworten als kluge." [Sostschenko]

Rauschabstand
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2014, 12:14

Beitrag von Rauschabstand » 11.02.2014, 09:33

194MHz - Pegel 44 - Qualität 17

Was mich beiläufig interessieren würde: Wie stark kann eigentlich ein DAB-Sender in ein schlecht geschrimtes Kabel reinstören?

DAB Kanal 7D befindet sich auf 194.064 MHz (terrestrisch), darauf ist das 2. Deutschschweizer Ensemble zu finden.

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 11.02.2014, 13:01

Die Frage ist eher, ob der Kabelnetzbetreiber den Pegel auf dieser Frequenz absichtlich absenkt, damit es keine Störungen der DAB+ Empfänger durch Abstrahlungen aus dem Kabelnetz kommt.
Nicht alle Hausinstallationen sind auf dem neusten Stand der Technik. An Lecks im Verteilnetz glaube ich eher weniger.

Rauschabstand
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2014, 12:14

Beitrag von Rauschabstand » 11.02.2014, 13:22

Die Frage ist eher, ob der Kabelnetzbetreiber den Pegel auf dieser Frequenz absichtlich absenkt, damit es keine Störungen der DAB+ Empfänger durch Abstrahlungen aus dem Kabelnetz kommt.
Das habe ich mich auch schon gefragt...jedenfalls ist es bei uns so, dass gerade im VHF-Bereich ziemlich viel Splatter aus dem Kabelnetz in der Umgebung hörbar ist, Bild- wie auch Tonträger der alten analogen Kanäle.

Vielleicht sollte man mal überall auf Aircell 7 Kabel aufrüsten...das wäre mal was. :)

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 11.02.2014, 14:24

Rauschabstand hat geschrieben:Vielleicht sollte man mal überall auf Aircell 7 Kabel aufrüsten...das wäre mal was. :)
Kaum, beim Kabelfernsehen braucht es 75 Ohm Impedanz, nicht 50 Ohm wie beim Aircell 7. Aber es gibt genügend hochwertige Kabel mit einem guten Schirmungsmass.

Rauschabstand
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2014, 12:14

Beitrag von Rauschabstand » 11.02.2014, 14:49

Leider leider...aber wäre ein feines Kabel wenn die Netze 50 Ohm hätten...Bandbreite bis 10Ghz. Eigentlich sensationell.

Wären eigentlich 50 Ohm bei reiner Datenübertragung nicht besser? Schlussendlich handelt es sich ja um ein extrem breitbandiges Signal mit ziemlicher Signalstärke?

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 11.02.2014, 15:41

Kabel mit 50 Ohm Impedanz machen nur dann Sinn, wenn grössere Leistungen zu übertragen sind, weil diese Impedanz ein Kompromiss zwischen Dämpfung und übertragener Leistung darstellt. Beim Kabelfernsehen sind die zu übertragenden Leistungen sehr gering, weshalb hier Komponenten mit einer Impedanz von 75 Ohm verwendet werden. Diese Impedanz führt zu einer geringen Dämpfung und entspricht fast den idealen 77 Ohm.

dab
Beiträge: 84
Registriert: 21.09.2008, 01:02
Wohnort: 3052 Zollikofen

Wie interpretiert ihr diese Werte?

Beitrag von dab » 30.03.2014, 17:20

Seit ein paar Tagen kriege ich nicht mehr vollen Speed (140-155Mb/s), obschon dieser eigentlich massiv besser sein sollte (250Mb/s):

Code: Alles auswählen

Startup Procedure
Aquired Downstream Status	Completed
Upstream Ranging Status	Completed
Docsis DHCP Status	Completed
Docsis TFTP Status	Completed upc_mega_2-sip.bin
Docsis TOD Status	Completed
Security Status	Failed / BPI+

Downstream Bonded Channels
Channel	Lock Status	Modulation	Frequency	Power	SNR
1	Locked	QAM256	826000000 Hz	 7.3 dBmV	38.1 dBmV
2	Locked	QAM256	770000000 Hz	11.1 dBmV	40.0 dBmV
3	Locked	QAM256	778000000 Hz	10.5 dBmV	39.8 dBmV
4	Locked	QAM256	786000000 Hz	10.3 dBmV	39.5 dBmV
5	Locked	QAM256	794000000 Hz	10.8 dBmV	39.5 dBmV
6	Locked	QAM256	802000000 Hz	10.1 dBmV	39.3 dBmV
7	Locked	QAM256	810000000 Hz	 9.2 dBmV	38.6 dBmV
8	Locked	QAM256	818000000 Hz	 8.5 dBmV	38.5 dBmV

Correctables	Uncorrectables
991	0


Upstream Bonded Channels
Channel	Lock Status	US Channel Type	Symbol Rate	Frequency	Power
1	Locked	ATDMA	5120 Ksym/sec	44200000 Hz	50.5 dBmV
2	Locked	ATDMA	5120 Ksym/sec	57900000 Hz	50.5 dBmV
3	Locked	ATDMA	5120 Ksym/sec	51100000 Hz	50.5 dBmV
4	Locked	ATDMA	5120 Ksym/sec	37300000 Hz	50.5 dBmV
Was ist eigentlich davon zu halten?

Code: Alles auswählen

Security Status	[color=red]Failed / BPI+[/color]
Merci
Bild

Schlummi
Beiträge: 231
Registriert: 22.01.2009, 22:33

Beitrag von Schlummi » 30.03.2014, 21:37

Scheint soweit alles ok zu sein. Tippe schlicht und einfach auf die Netzauslastung.

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Beitrag von Andreas Strahm » 31.03.2014, 06:58

Schlummi hat geschrieben:Scheint soweit alles ok zu sein. Tippe schlicht und einfach auf die Netzauslastung.
Würde ich auch sagen. Für die 250MBit/s brauchst du rund fünf der acht Downstream Channels alleine für dich. Andere Benutzer wollen aber auch etwas von der bereitgestellten Bandbreite nutzen.

Andreas Strahm
Beiträge: 308
Registriert: 25.05.2001, 18:58

Ursache nun endlich lokalisiert

Beitrag von Andreas Strahm » 03.11.2015, 16:05

Ich grabe diesen alten Thread wieder einmal aus. In der Praxis ist es halt doch so, dass sich Probleme nicht von selbst lösen. :roll:

Vor kurzem konnte ich mit einem Angestellten der EBL Telecom Media AG ungestört persönlich unterhalten. Dabei kamen wir auch auf meine früheren Internet-Probleme zu sprechen. Ein kurzer Blick auf die Pegelwerte im Management-System haben bestätigt, dass die Unterschiede nach wie vor vorhanden sind.

So kam es, dass ich nach zwei Jahren doch noch Besuch vom Saphir Group Techniker bekam. Es kommt noch besser, dieses Mal wurde sogar ein Fehler gefunden: Defektes Koaxialkabel zwischen optischem Node und dem Verteiler vor dem Haus. Gemäss dem Techniker muss dieses repariert werden, weil ansonsten kein störungsfreies Internet garantiert werden kann.

Darauf habe ich schon vor zwei Jahren getippt, siehe meine früheren Beiträge in diesem Thread! :wink:

Antworten