Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Alles zu Technik, Hard- und Software rund um Cable
Antworten
singel
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 10:57

Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von singel » 22.02.2016, 15:32

Cablecom war ja im letzten November wieder so freundlich und uns eine ungewollte Geschwindigkeitserhöhung des Internets zu verpassen.
Da wollte ich doch nun wissen wie schnell mein Anschluss nun ist. Mit dem Speedtest bei Cablecom funktioniert die Prüfung nicht. Der IE11-Browser stürzt ab, und dies nun seit einem Monat! Geprüft auf verschiedenen Rechnern.

So habe ich den Konkurrenten http://hsi.bluewin.ch/speedtestJavaV2/ benutzt. Resultat Download: 154 Mbit/s Up 25 Mbit/s. Dieses Resultat hat mich aufgeschreckt. Warum so Schlecht bei einem 250 Mbit/s-Anschluss? Anschluss ohne den Firewall - Router noch geprüft. Download 250 Mbit/s.

Das Handbuch vom Zywall USG 20 hat mir geholfen bei der Lösung des Rätzels. Der Firewall hat von ISP zum Lan nur einen garantierten Durchsatz von 100 Mbits/s. Unter den SoHo-Firewall mit Router habe ich keinen gefunden der einen grösseren Durchsatz hat. Da müssen schon Geräte her aus dem KMU-Bereich. Kosten ab Fr. 400.00 ohne WLAN.

Jahr für Jahr mehr Speed, Jahr für Jahr neue Hardware um diesen Speed nutzen zu können im Heimnetzwerk. Was bringt das? Was nützen eure tollen WLAN-Router wenn der Durchsatz zu gering ist!

BloodMagic
Beiträge: 94
Registriert: 21.03.2007, 10:09

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von BloodMagic » 22.02.2016, 22:43

Ich sag mal - 95% der leute reicht NAT + ne Desktop Firewall. Muss halt jeder selber wissen was er will ...
Bild

singel
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 10:57

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von singel » 23.02.2016, 08:46

hmmm .... ich bezweifle, dass die Zahl der fahrlässig handelnden Nutzer so gross ist. Bei einem Heim oder Büronetzwerk ist ein Firewall Pflicht.
Ich stelle auch mal die Behauptung auf, dass alle die ein WLAN nutzen in ihrem Hauptgerät einen Firewall eingebaut haben nur, wissen sie es vielleicht einfach nicht.

pato
Beiträge: 329
Registriert: 24.03.2004, 17:58
Wohnort: Wetzikon

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von pato » 23.02.2016, 10:48

Da die meisten Firewalls eh nicht mehr machen wie ein 0815 WLAN Router, bringt der Einsatz von einer eh nichts. Natürlich, falls du die VPN Funktionen, Virenscanner auf der Firewall, etc. auch aktiv hast, bringt dir eine solche dedizierte Firewall tatsächlich etwas, die meisten Benutzer brauchen das aber gar nicht. Denen reicht ein NAT mit SPI Firewall wie das z. B. der aktuelle Thomson Router der UPC mitbringt.
Wifi mit 802.11ac bringt Netto bis zu 700 Mbit/s, also locker genug Bandbreite für ein 250er Abonnement, von den ganz neuen 802.11ac Wave2 Accesspoints ganz zu schweigen.

singel
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 10:57

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von singel » 23.02.2016, 14:48

Kannst du mir bitte einige solche Router nennen? LAN-Seitig 4 bis 5 Ethernet Gigabit-Port. plus 1 x Anschluss an das Cablecom-Modem. Durchsatz vom Wan zum Lan auch 1Gigabit. 1 schon bestehendes WLan sollte als eigenständiges Lan2 neben dem Lan1 auf das Internet zugreifen können.
DHCP Funktion sollte der Router auch haben.

Danke dir für die Angaben.

BloodMagic
Beiträge: 94
Registriert: 21.03.2007, 10:09

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von BloodMagic » 23.02.2016, 15:05

Ich hab den hier und der kann das alles

https://www.digitec.ch/de/s1/product/as ... er-2754559
Bild

singel
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 10:57

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von singel » 23.02.2016, 15:41

@ BloodMagic
Danke für den Link. Dachte es braucht nach deiner Meinung kein Firewall. Dieses Gerät hat, laut den technischen Angaben, aber einen.
Leider finde ich den Durchsatz vom Wan zum Lan nicht. Damit meine ich nicht die Geschwindigkeit auf der Lan- und WLan-Seite.

doom
Beiträge: 1099
Registriert: 25.05.2006, 20:16

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von doom » 23.02.2016, 20:56

Der Asus RT-AC87U kannst du mit Gigabit Leitungen einsetzen. Ich hab so einen mit Fiber7. WAN<=>LAN Durchsätze gängiger Consumer Router findest du z.B. hier
Und natürlich hat jeder Home Router ne Firewall drin. Die Zywall kann vermutlich ein paar Dinge die der übliche Home Router nicht kann, aber das bezahlst du teuer.
Bild

singel
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 10:57

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von singel » 24.02.2016, 09:23

@ doom
Danke für deinen Link. Habe die Seite studiert. Was meinem gewünschten Durchsatz erfüllt, ist alles mit integriertem WLan. Gibt es auch eine Seite für Router/Firewall ohne WLan?

pato
Beiträge: 329
Registriert: 24.03.2004, 17:58
Wohnort: Wetzikon

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von pato » 25.02.2016, 13:45

Da es im Home Bereich annähernd keine Router ohne Wlan mehr gibt, ist dies heute nicht mehr von sonderlichem Interesse für die meisten. Ich kenne deshalb auch keine spezielle Seite neben der schon genannten.
Du kannst die Wlan Geräte dort ausfiltern indem du unter Class auf "Wired only" klickst und dann rechts auf Filter. Du wirst aber feststellen das die aufgelisteten sogar langsamer sind als die mit Wlan eingebaut und vermutlich auch gleichviel, wenn nicht mehr, kosten. Sie haben aber teilweise dann auch noch spezielle andere Features damit sie nicht zu günstig werden.

doom
Beiträge: 1099
Registriert: 25.05.2006, 20:16

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von doom » 25.02.2016, 21:21

Einfach WLAN deaktivieren - und bei externen Antennen kannst du die auch noch abschrauben, und voila, du hast einen reinen Router ;)
Bild

aargau
Beiträge: 110
Registriert: 15.11.2011, 00:38

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von aargau » 04.03.2016, 02:29

Grundsätzlich ist hinter NAT eh immer eine "Firewall". Denn die NAT Tabelle kennt einkommende Anfragen ja nicht also können diese auch nicht weitergeleitet werden...
Jedoch dürfte so jeder heutige Router auf dem Markt auch minimal erweiterte Firewallregeln haben.

Wer das non Plus ultra will und nicht viel bezahlen will, dem rate ich zu einem miniPC mit Intel Atom oder Intel Celeron CPU und einem Soliden Linux (Ich selber verwende Alpine Linux). Darauf kann jeder selber seine Firewall aufbauen und Konfigurieren. Ich verwende um iptables nicht "roh" verwenden zu müssen Shorewall.

Ein kleiner Nachteil gibt es allerdings: Die meisten miniPCs besitzen nur einen Gigabit Port. Daher muss man fast zwingend mit VLANs arbeiten -> für den Heimgebrauch reicht da aber auch ein günstiger 8Port TP-Link Switch der Vlan unterstützt aus.
Für grössere Zwecke oder viele Geräte zuhause kostet dann auch ein gemanagter 24/48p Switch nicht mehr die Welt...

Vorteil: Seid Jahren ist bei mir nicht der Limitierende Faktor die CPU / HW Leistung sondern schlicht und einfach die Internet Anbindung. Mein 250Mbit Abo lastet meine Lösung <10% aus. Ich kann aber auf dem teil auch noch Webserver, Asterik Telefonzentrale etc. laufen lassen.

Nachteil am ganzen: Braucht leider gute Linux Kentnisse und man sollte schon wissen was man da tut ;-). Allerdings kann man als erfahrener Benutzer auch ein extra Projekt wie Pfsense / openWRT verwenden, ist dann aber etwas eingeschränkt was andere Funktionen angeht.

Für den Normalbenutzer reicht aber das UPC Modem dicke! aus.

Fry
Beiträge: 278
Registriert: 29.07.2006, 15:41

Re: Cablecom Internetgeschwindigkeit und Firewall.

Beitrag von Fry » 04.03.2016, 08:23

aargau hat geschrieben:Ein kleiner Nachteil gibt es allerdings: Die meisten miniPCs besitzen nur einen Gigabit Port. Daher muss man fast zwingend mit VLANs arbeiten
Von Shuttle und Zotac gibts (lüfterlose!) Mini-PCs mit zwei Ethernet Ports zu bezahlbaren Preisen (Barebone für < 200 CHF). Bei PC Engines gibt's für den Preis sogar 3 Ports.

Antworten